Der große Café Test

Mit Freunden einen Kaffee trinken zu gehen kann man nicht nur an einem freien Tag, auch während einer Vorlesungspause ist das eine willkommene Abwechslung. Doch wo geht man da am besten hin, um in Uninähe zu bleiben? KA-mpus hat es für euch getestet.

Vor zwei Wochen konnte man im KA-mpus Magazin etwas über die Kaffeekultur und ihre Entwicklung lesen. Nun haben wir fünf Cafés in der Kaiserstraße und somit in Campusnähe getestet. In die Bewertung sind der Geschmack des Kaffees, die Bedienung, das Ambiente und die Preise eingegangen. Das Ergebnis könnt ihr hier nachlesen.


Espresso Piccolo

Das Espresso Piccolo ist nicht nur ein Café, sondern auch ein Bistro und eine Cocktailbar. Es liegt direkt an der Kaiserstraße neben der Kaiserpassage. Man kann hier sowohl draußen als auch drinnen sitzen. Der Außenbereich ist durch ein paar große Topfpflanzen von der Straße abgetrennt. Es gibt zwei Fernseher, auf denen die Spiele der Fußball Bundesliga übertragen werden. Die Bedienung ist freundlich und schnell, obwohl am Nachmittag bei gutem Wetter sehr viel los ist. Den Cappuccino, den ich bestellt habe, gibt es nur in einer Größe und der ist ziemlich klein. Hinzu kommt, dass der Schaum mehr als die Hälfte der Tasse ausmacht. Außerdem ist er nicht fest, sondern fällt schnell in sich zusammen. Der Kaffee, der dann noch übrig bleibt, schmeckt jedoch gut. Trotzdem ist der Preis von 2,40 € meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt. Zum normalen Kaffee gibt es dann auch nur Dosenmilch.



Tchibo

Bei Tchibo kann man nicht nur Kaffee kaufen, sondern auch gleich trinken. Mit Sitzgelegenheiten für draußen und Stehtischen drinnen liegt das Café direkt an der Kaiserstraße. Seine Getränke holt man sich selbst an der Theke. Die Bedienungen sind freundlich und schnell. Für einen kleinen Cappuccino zahlt man 2,30 €, wobei hier nicht von klein gesprochen werden kann. Es ist die größte Tasse, die ich an diesem Tag bekomme. Der Schaum ist schön fest und fällt nicht in sich zusammen. Der Kaffee schmeckt sehr gut. Auch die Preise können sich sehen lassen. Einen kleinen Kaffee bekommt man schon für 0,95 €. Ein weiterer Vorteil ist, dass Tchibo Fair Trade Kaffee anbietet. Für die heißen Tage ist der Iced Café Latte mit 2,30 bzw. 2,90 (je nach Größe) hinzugekommen. Frische Milch kann man sich an der Theke jederzeit holen. Das Café schließt samstags um 19 Uhr. Es wird jedoch schon eine drei viertel Stunde vorher aufgeräumt und die Stühle hochgestellt. Es ist sehr ungemütlich wenn um einen herum schon geputzt wird, während man noch seinen Kaffee trinkt. Ab 18.30 Uhr werden keine Kuchen mehr verkauft und Getränke gibt es nur noch zum Mitnehmen.



Café Böckeler

Zum Café Böckeler komme ich um 18.50 Uhr. Auch sie schließen um 19 Uhr, doch ich bekomme noch etwas zu trinken. Hier kann man drinnen sitzen. Bei gutem Wetter ist es jedoch viel schöner draußen direkt am Marktplatz zu sitzen. Die Bedienung ist nett und bringt mir gleich meinen Cappuccino. Der Schaum ist fest, fällt nicht in sich zusammen und lässt noch genug Platz für den Kaffee. Die Tasse ist kleiner als bei Tchibo und mit 2,95 € auch teurer. Im Geschmack des Kaffees gibt es keinen großen Unterschied zum vorigen Café.



Starbucks

Die große Starbucks-Kette ist in Karlsruhe mit zwei Filialen vertreten. Die eine befindet sich im Ettlinger Tor, die Andere in der Kaiserstraße. Bei beiden Cafés gibt es die Möglichkeit sowohl draußen als auch drinnen zu sitzen. Hier bekommt man seinen Kaffee und was man dazu möchte von einem sogenannten Barista (ital. Kaffeekünstler) direkt an der Theke. Diese sind immer freundlich und sehr schnell. Man muss nie lange warten, auch wenn die Schlange einmal bis raus auf die Straße geht. Die Auswahl an Kaffees bei Starbucks ist nahezu endlos. Vom normalen Kaffee über warme Getränke mit diversen Sirups bis hin zu kalten Frappuccinos für die warmen Tage, hier kommt sicher jeder auf seine Kosten. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass es eines der wenigen Cafés ist, das seine Kaffees mit lactosefreier Milch anbietet. Alle Getränke gibt es in drei Größen (tall, grande, venti). Mit 3,10 € ist der Cappuccino zwar recht teuer, dafür hat man selbst bei der kleinsten Größe viel Kaffee. Auch der Geschmack ist sehr gut. Den normalen Filterkaffee gibt es schon ab 1,80 €. Der Vorteil hierbei ist, dass man für 0,50 € die Tasse nachfüllen lassen kann. Insgesamt sind die Preise jedoch relativ hoch. Für die heißen Tage gibt es auch eine große Auswahl an kalten Kaffees. Doch bei dem Preis von 4,10 € für einen kleinen Frappuccino überlegt man sich doch zweimal das zu bestellen.



Café am Marktplatz

Das Café am Marktplatz ist das Einzige der getesteten, das bis 20 Uhr geöffnet hat. Direkt gegenüber vom Café Böckeler und somit auch am Marktplatz hat es ein sehr schönes Ambiente. Auch hier gibt es Möglichkeiten drinnen und draußen zu sitzen. Meinen Cappuccino bekomme ich sehr schnell. Ich bestelle eine kleine Tasse für 2,40 €, deren Größe mit der vom Café Böckeler zu vergleichen ist. Der Kaffee schmeckt sehr gut und der Schaum hat genau die richtige Konsistenz. Mit schöner Inneneinrichtung, Ausblick auf den Marktplatz, gutem Kaffee und gerechtfertigten Preisen ist das Café am Marktplatz der Testsieger.


Patricia Rank

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben