München- immer eine Reise wert

München ist nicht nur die Landeshauptstadt Bayerns, die drittgrößte Stadt Deutschlands, sondern auch eines der wichtigsten Wirtschafts-, Verkehrs- und Kulturzentren unserer Bundesrepublik. Das kann man auch wissen, ohne dort gewesen zu sein. Doch, wie sollten, oder könnten die ersten Schritte in München aussehen? Hier wird eine von vielen individuellen Routen durch die Stadt vorgestellt.

Viktualienmarkt

Direkt am Marienplatz liegt der älteste Lebensmittelmarkt Münchens, der Viktualienmarkt. Feinschmecker kommen hier ganz auf ihre Kosten. Von Gemüse und einer besonderen Auswahl an Südfrüchten über Fleisch und Gewürze bis hin zu Käse und Backwaren ist hier alles frisch verfügbar. Der Charme des bayrischen Wurstverkäufers und die typische Art des Persers am Nächsten Stand verleihen diesem Marktbesuch zusammen mit der Frühlingssonne eine ganz besondere Atmosphäre.

Englischer Garten

Der Englische Garten zählt zu den größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt. In der fast 4 km² großen Grünanlage lassen sich viele Freizeitaktivitäten wie reiten, joggen, Rad fahren und spazieren gehen ausüben. Oder man trifft sich mit Freunden und lässt einfach nur die Seele baumeln. Auf einem Hügel steht der griechische Rundtempel Monopteros, der eine schöne Aussicht über die Stadt bietet. Außerdem befinden sich mehrere Biergärten im Park. Darunter, mit 7.000 Plätzen, der zweitgrößte Biergarten Münchens am chinesischen Turm.

Ein Teil des Englischen Garten und der Monopterus.

Geschichte 

1789 betraute Kurfürst Karl Theodor den Amerikaner Benjamin Thompson mit der Gestaltung des Parks. Er sollte dazu dienen den Soldaten landwirtschaftliche Kenntnisse zu vermitteln, aber auch der Öffentlichkeit zur Erholung dienen.

Allgemeines

Die Parkanlage verfügt über ein Wegenetz mit einer Länge von 78 Kilometern, zudem gibt es 12 Kilometer lange Reitwege und 8,5 Kilometer fließendes Wasser.

Die Surfer am Eisbachsee

Eine Touristenattraktion sind auch die Surfer am Eisbachsee. Durch ein unterirdisches Rohr neben dem Haus der Kunst mitten in der Stadt entsteht eine Stromschnelle, auf der Hobbysurfer das ganze Jahr ihr Können unter Beweis stellen. Sportler aus der ganzen Welt kommen angereist, um ihrem Hobby hier nachgehen zu können.

Übrigens: Der Dokumentarfilm Keep Surfing stellt die Situation der Surfer am Eisbachsee dar.

Marienplatz

Der Marienplatz ist das Herz der Stadt. Er ist vom alten Rathaus, dem neuen Rathaus und zahlreichen Kaffeehäusern und Cafés umgeben. Hier kann man sich bei strahlendem Sonnenschein raussetzen und dem Glockenspiel des neuen Rathauses lauschen. Ebenso wird dieser große Platz für zahlreiche kulturelle Ereignisse, wie den Christkindlesmarkt oder politische Veranstaltungen genutzt. Wie zentral der Marienplatz ist, zeigt sich daran, dass er den größten Knotenpunkt für das gesamte U-Bahn und S-Bahn Netz darstellt.

Cafés und Bars

Viele Münchner sitzen gerne in Cafés und Bars. In einer solch großen Stadt sind eben jene sehr zahlreich und die Auswahl fällt schwer. Deshalb hier für beides ein Geheimtipp.

Das Buena Vista ist eine Bar direkt am Viktualienmarkt. Am Wochenende ist es sehr voll, doch die Kellner haben trotzdem immer alles im Griff. Mit sehr guten Cocktails und Tapas in bezahlbarem Rahmen und Salsamusik lässt sich hier immer ein schöner Abend verbringen.

Das Tafel und Schwafel ist ein kleines Café in der Augustenstraße. Das bewusste Einsetzen von abgenutzten Stühlen, einer Wandfarbe, die an eine Fabrik erinnert und einer Fensterbank als Sitzmöglichkeit gibt dem Café einen ganz besonderen Charme.  Die Preise sind o.k. und die Bedienung freundlich.

Einkaufsmöglichkeiten

Auch Einkaufen muss in München nicht zu kurz kommen. Eine ausgewogene Mischung von großen Kaufhäusern und kleineren Boutiquen zieht regelmäßig Leute nach München. Für jeden Geldbeutel wird hier etwas geboten. In der Fußgängerzone Neuhauser Straße / Kaufinger Straße zwischen Marienplatz und Stachus (Karlsplatz) gibt es große Kaufhäuser und einzelne Läden. Für die richtig gut betuchten empfiehlt sich die Maximilianstraße. Delikatessen kann man bei Dallmayr in der Nähe des Marienplatzes oder am Viktualienmarkt erstehen.

Die Stadt hat ein ganz besonderes Flair und ist in wenigen Tagen kaum zu erkunden. Von Kultur über Shopping bis hin zu ausgedehnten Partynächten, in München kommt sicher jeder auf seine Kosten.

Patricia Rank

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben