Nachgefragt: Valentinstag – Tag der Liebe oder des Kommerz?

Valentinstag – der Tag der Liebe oder doch Tag der Floristen? Wir haben drei Studenten gefragt, ob und wie sie diesen Tag mit ihren Liebsten feiern.

IMG_0295
“An sich finde ich die Idee sehr schön. Einem besonderen Menschen am Valentinstag mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu überraschen macht mir viel Spaß. Schade ist allerdings, dass die Zwänge der Konsumgesellschaft selbst vor einem so wichtigen Thema wie der Liebe nicht halt machen. So wird das Schenken zum Zwang und der Valentinstag verliert an Bedeutung und Qualität.”
Helene, 23, Euklid

IMG_2205-1“Meine Freundin und ich feiern diesen Tag nicht. Ich finde es absurd jemandem genau an diesem Tag etwas schenken zu müssen. Das kann ich an allen anderen Tagen genauso machen. Vielleicht sollte ich sie dieses Jahr mit einem Valentinstagsgruß überraschen, darüber würde sie sich sicher freuen. In diesem Sinne liebe Doro, wünsche ich dir hiermit alles Liebe zum Valentinstag!”
Ralf, 22, Germanistik

IMG_2207“Das der Valentinstag auch Tag der Floristen genannt wird, kann ich gut nachvollziehen. Neben dem Studium arbeite ich selbst in einem Blumengeschäft und weiß daher, wie viel Umsatz in diesen Tagen mit roten Rosen gemacht werden kann. Geschenke am Valentinstag finde ich trotzdem gut. Ich mag aber lieber persönliche Geschenke, wie zum Beispiel eine Massage bei Kerzenschein.”
Nina, 23, Pädagogik

Kristin Weinstock

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben