KAMUNA 2009 – Kunst entdecken

Große und kleine Nachtschwärmer dürfen sich freuen, denn bald ist es wieder soweit. Am 1. August 2009 startet die Karlsruher Museumsnacht, kurz KAMUNA, in die elfte Runde. Von 18.00 bis 1.00 Uhr laden 14 Museen und vier Gastinstitute zum Staunen und Verweilen ein.

Unter dem diesjährigen Motto „…entdecken“ können die Besucher sowohl Altbekanntes, als auch Neues aufspüren. In der Städtischen Galerie zeigen sich kostbare Kupferstiche, die sonst sicher im Depot verwahrt werden, von ihrer besten Seite und im Generallandesarchiv kann man sowohl einen Blick in alte Urkunden werfen, als auch auf den Spuren südwestdeutscher Geschichte wandeln. Wem das alles zu trocken ist, bietet sich die Möglichkeit bei der Kostümführung im Badischen Landesmuseum mit dem Dienstmädchen Sophie durch eine Jugendstilwohnung zu flanieren und so Geschichte am eigenen Leibe zu erfahren. Um 18.00 Uhr hält das ZKM Medienmuseum für Abenteurer wieder die Museumsrallye bereit und verführt Poeten zu späterer Stunde auf der Dachterrasse zu einem Poetry Slam.

Auch ein Besuch der Gastinstitute lohnt sich. Das KIT (Karlsruher Institut für Technologie) lockt mit dem Virtual Reality Labor, in dem der Besucher in dreidimensionale Welten eintauchen kann, das Architekturschaufenster bietet Informationen rund ums Bauen, die Nancyhalle präsentiert die Ausstellung „Wahlheimat“ und die Staatliche Hochschule für Gestaltung (HfG) überrascht mit experimenteller Musik.

Doch nicht nur für Erwachsene stellt die KAMNUA ein breit gefächertes Angebot zur Verfügung, auch das Kinderprogramm kann sich sehen lassen. Die Kleinen können unter anderem mit einer Schatzkarte das Pfinzgaumuseum in Durlach erkunden, in der Kunsthalle eine unvergessliche Safari erleben oder Kakerlaken bei einem spannenden Rennen im Naturkundemuseum anfeuern.

Ein weiteres Highlight des Abends ist die Band Jaune Toujours, die extra aus Brüssel anreist, um die Gäste mit ihrem bunten und explosiven Mix aus Chanson, Rock, Balkan, Brass und Gypsy zu verzaubern. Dieses Spektakel sollte man auf keinen Fall verpassen und sich um 0.30 Uhr auf dem ZKM-Vorplatz einfinden.

Wer sich nun vom überwältigenden Programmangebot erschlagen fühlt, kann sich auch von einer der zusammengestellten Touren auf der Homepage der KAMUNA oder im Programmheft inspirieren lassen.

Für hungrig gewordene KAMUNA-Besucher halten alle Veranstalter selbstverständlich kleine Köstlichkeiten und sommerliche Drinks zur Stärkung bereit.

Wie sich zeigt kommen bei der KAMUNA sogar Museumsmuffel voll auf ihre Kosten, denn das Programm ist  losgelöst vom reinen „Bild an der Wand“. Mit Hilfe von Konzerten, theatralischen Aufführungen, Lesungen, Mitmachaktionen und thematischen Führungen machen die Museen Kunst in dieser Nacht auf eine ganz neue Art und Weise erfahrbar.

Die Eintrittskarten im Button-Format sind im Vorverkauf für 8 € (ermäßigt 6 €) oder an der Abendkasse für 10 € (ermäßigt 8 €) erhältlich. Für Kinder bis zwölf Jahren ist der Eintritt wie immer kostenlos. Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen in Karlsruhe und Umgebung, unter der Hotline 0721/ 25000 oder online unter www.kamuna.de.

Der Button berechtigt jedoch nicht nur zum Eintritt, sondern gilt wieder als Fahrausweis für die öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten KVV-Netz. Speziell für Besucher aus den Regionen Germersheim und Offenburg werden sogar Sonderzüge am späten Abend bereitgestellt, so dass das Auto getrost in der Garage ruhen kann.

Lassen sie sich mit allen Sinnen verzaubern von der einmaligen Entdeckungsreise durch die KAMUNA und tauchen sie ein in eine Welt voller Überraschungen.

KAMUNA: 1. August 2009 (18.00 – 1.00 Uhr)
Eintritt für Studenten: VVK 6 €, AK 8 €
Infos unter www.kamuna.de

Sarah Stibig, Marie-Luise Miczka

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben