Freizeit im Müll

Herumliegende Glasscherben, zerknüllte Plastikverpackungen, stinkender Abfall. Hier ist nicht die Rede von einer Müllhalde, wie man vielleicht erst denken könnte, nein. Hier geht es um den Karlsruher Schlossgarten, der bei Sonnenaufgang ein ähnlich grauenhaftes Bild offenbart.

müll4

Wenn das Wetter schön ist, zieht es viele Menschen hinaus in die Natur. Schon morgens drehen die Jogger ihre Runden im Schlossgarten, doch beim Anblick der Liegewiesen kann einem schnell die Lust an der Natur vergehen.
Die grünen Wiesen sind mit Unmengen an Abfall übersät und werden von der Stadtreinigung emsig entmüllt, damit der Karlsruher am Nachmittag einen sauberen Park vorfindet und diesen wieder zumüllen kann. Feiernde Studenten, größere Jugendgruppen, Herrchen und Frauchen mit ihren Hunden, picknickende Liebespärchen, grillende Familien – alle hinterlassen hier ihren Dreck. Er wird einfach liegen gelassen, es wird sich ja sicher jemand anderes drum kümmern. Es ist schon erstaunlich, wie viel über Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung diskutiert wird, herablassend schauen wir beispielsweise auf China und die USA. Doch es reicht schon ein einziger Blick in den morgendlichen Schlossgarten, um festzustellen, dass wir nicht das Recht haben auf andere herab zu schauen und beim Thema Umweltverschmutzung wortwörtlich vor der eigenen Haustüre kehren sollten.

Dabei ist der Schlossgarten die Perle der Fächerstadt: Weite Rasenflächen zum Toben und Faulenzen, mehrere Spielplätze für die Kleinen, ein schöner Ententeich und als besondere Attraktion die schnaufende Schlossparkbahn. Der fleißige Steuerzahler glaubt da wohl sich das Recht erkauft zu haben, jeglichen Abfall liegen lassen zu können.

Wenn alle Karlsruher so denken würden, wäre unser schöner Schlossgarten bald nur noch eine stinkende Müllhalde. Und wer weiß? Falls dieser Park nicht mehr als Müllablage und Erholungsgebiet genutzt werden kann, dann werden vielleicht andere naturbelassene Orte zur Entleerung des eigenen Mülls aufgesucht. Es ist einfach nur traurig, aber wenn die Leute ihre Ignoranz nicht abschütteln können, dann kann man nur befürchten, dass es mit unserem allseits geliebten Schlossgarten kein gutes Ende nehmen wird. Vielleicht würde es helfen, wenn die Stadtreinigung mal eine Woche Urlaub machen würde: Dann könnten wir im Schlossgarten baden – und zwar im Müll!

Julia Schwibbe
Weitere Links zum Schlossgarten:

http://www.botanischer-garten-karlsruhe.de/de/botanischer-garten-karlsruhe

http://ka.stadtwiki.net/Schlossgarten

http://www.germanticketoffice.com/suche_de.php?B=schloss%20karlsruhe

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben