Die Waldstadt

Serie: Karlsruhe, deine Stadtviertel

Wer ein Naturbursche ist, sollte in die Waldstadt ziehen. Heute erfahrt ihr alles rund um den wohl grünsten Stadtteil Karlsruhes.

Brunnen

Die Waldstadt ist das grünste und ruhigste Gebiet der Stadt Karlsruhe. Ende der 50er Jahre entstand die Wohnsiedlung im Hardtwald und hieß zuerst „Nordoststadt“. Man erreicht sie, indem man vom Adenauering aus der Theodor-Heuss-Straße folgt.

Hier sind der Reihe nach Familienhäuser errichtet worden, da zu dieser Zeit sehr viele Familien ohne Unterkunft waren. Die Waldstadt ist in zwei Bereiche eingeteilt, Waldlage und Feldlage. In der Waldlage befindet sich die ursprüngliche Siedlung und das Europaviertel. Die Feldlage liegt östlich der Glogauer Straße. Dort befinden sich die neueren Viertel der Waldstadt, da die Feldlage erst später erbaut wurde.

In der Waldstadt geht alles etwas ruhiger zu. Die Bewohner lieben das ruhige Leben am Stadtrand. Dieser Stadtteil besitzt sehr viele Spielplätze und Erholungsfleckchen, deshalb findet man hier vor allem junge Familien und ältere Leute.

Das Zentrum der Waldstadt liegt in der Neisser Straße. Seit 1996 ziert der Kauzbrunnen von Emil Wachter den Zentrumsplatz. Er spendet Trinkwasser und wurde 2005 unter Anweisung von Emil Wachter neu angestrichen. Jeden Mittwoch, Freitag und Samstag werden die Stände des Wochenmarkts im Waldstadtzentrum aufgebaut, die stets frische Ware anbieten. Der Markt ist immer gut besucht und trägt sehr zur Kommunikation unter den Bürgern bei, da die halbe Waldstadt an diesen Tagen auf den Beinen ist. Das Zentrum ist nicht besonders groß, doch es gibt neben Poststelle und Banken auch ein paar Einkaufsmöglichkeiten. Eine Bibliothek befindet sich hier ebenfalls, die mit der Stadtbibliothek in der Karlsruher Innenstadt zusammenarbeitet. Man kann dort mit dem Ausweis der Stadtbibliothek Bücher ausleihen.

SportplatzDie Sportangebote in der Waldstadt sind sehr umfangreich. Hier gibt es nahezu alles für jeden. Eine große Sportanlage bietet das SSC Zentrum (Sport und Schwimmclub Karlsruhe e.V.). Neben der Sporthalle gibt es auf der 60.000 qm großen Anlage einen Sportplatz und eine Leichtathletikanlage. Unter dem Label „Beach 21“ bietet das SSC Zentrum Beach-Volleyball, -Soccer und –Handball auf der eigenen Beach-Anlage an.

Unmittelbar daneben stehen Wegweiser zum Skiclub und zur Tennisschule. Das SSC Zentrum besitzt insgesamt 11 Tennisplätze. Das nicht weit von der Sportanlage entfernte KSV Clubhaus ist eine Gaststätte für jeden Sportler, der mal eine Auszeit vom Spielfeld benötigt. Aber auch Nichtsportler sind herzlich willkommen.

FächerbadDirekt neben der SSC Sporthalle wurde 1892 das Fächerbad erbaut. Es ist das einzige Schwimmbad in der Waldstadt und besitzt fünf verschiedene Becken sowie einen Sprungturm, ein Solarium und eine Cafeteria. Für nur 4,80 Euro kann man einen ganzen Tag schwimmen. Das Schwimmbad besitzt auch eine Saunalandschaft, in der Studenten mittwochs und samstags vergünstigt für nur 7,60 Euro pro Tageskarte (inkl. Schwimmen) die Seele baumeln lassen können. Besonderes Highlight sind Spezialaufgüsse wie beispielsweise Salz oder Honig.

EuropaschuleGanz am Ende der Waldstadt ist das Europaviertel. Es ist eher ein Bildungsviertel, da sich dort die „Europäische Schule“ befindet. Sie ist eine der 13 Europäischen Schulen in ganz Europa. Die Unterrichtsklassen fangen ab dem Kindergartenalter an und gehen hin bis zum Abitur, das auch in den USA anerkannt wird. Die Privatschule ist sehr auf Sprachen spezialisiert und unterrichtet fünf an der Zahl: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch. Kinder, die durch internationale Organisationen nach Deutschland kamen oder deren Eltern im Forschungszentrum arbeiten, sind von den Schulgebühren befreit. Alle anderen müssen die Kosten der Privatschule tragen.

„Die Käutze“ ist ein Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Theater in der Königsbergerstrasse, ein kleines Theater mit tollen Stücken. Bis Ende Juni läuft noch die Vorstellung „Jedermann“, eine Eigenproduktion des Theaters. Im Juni und Juli wird die Kindervorstellung „Der Teddy und die Tiere“ von Michael Ende aufgeführt. Neben den Theatervorstellungen veranstalten „Die Käutze“ auch Lesungen, Ausstellungen und musikalische Events.

In der Insterburger Straße sichtet man ein Hochhaus. Bei näherem hinsehen erkennt man, dass es sich um ein Studentenwohnheim handelt. Es wird vom Verein Studentenwohnheim der Universität Karlsruhe e.V. verwaltet und neben Lernstress und Klausuren werden hier zahlreiche Partys gefeiert. Die Zimmer sind zwischen 9 und 15 qm groß. Als Freizeitprogramm bieten sich der hauseigene Billardtisch und Kickerkasten an. Auch ein Musik-Proberaum und eine Werkstatt stellt das Wohnheim allen Bewohnern zur Verfügung. Von der Dachterrasse aus hat man einen unvergesslichen Ausblick über Karlsruhe. Jedes Jahr veranstaltet das Wohnheim „Insterburg“ den bekannten Bierkastenlauf, so wurde auch dieses Jahr im Mai kräftig getrunken.

Leider mangelt es der Waldstadt an Cafés, Kneipen und Clubs, auch Restaurants findet man hier kaum. Wer dies aber doch nicht missen möchte, sollte sich auf sein Fahrrad schwingen und in die Karlsruher Innenstadt fahren, die man innerhalb von 20 Minuten Fahrtzeit erreichen kann. Doch keine Angst, die Waldstadt hat auch Straßenbahnanschluss, damit sie nicht ganz von der Innenstadt abgeschottet ist. Mit der Linie 4 kann man bis zum Europaplatz fahren.

Ruhe und Erholung werden in der Waldstadt großgeschrieben. Der nicht weit entfernte Hardtwald bietet hervorragende Wander- und Radfahrmöglichkeiten. Er wird nicht umsonst als „die grüne Lunge“ von Karlsruhe bezeichnet, denn er reicht bis in die Innenstadt und mündet in den Schlossgarten. Zu ihm gehört auch das nördlich gelegene Naturschutzgebiet „Kohlplattenschlag“. Die perfekte Auszeit für jeden, der sich mal dem Stadtleben entziehen möchte.

Holt euer Fahrrad aus dem Schuppen und auf geht’s zur Erholung in die Waldstadt.

Heike Lanzendörfer

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Eine Reaktion zu “Die Waldstadt”

  1. Anna

    Seit 6.8.10 bin ich neu in die Waldstadt zugezogen. Schon immer fand ich diesen Teil von Karlsruhe bezaubernd, und ich freu mich sehr, nun hier wohnen zu duerfen. Anna J., 41 Jahre

Einen Kommentar schreiben