Nachgefragt: Muffensausen?

Nachgefragt: Muffensausen?? Wir haben drei Studenten zum Thema Prüfungsangst befragt.

helene180Den Großteil der Lernzeit vor den Klausuren verdränge ich erfolgreich, dass ich noch viel tun müsste. Erst in der Nacht vorher kommt mir immer das achso fleissig verdrängte schlechte Gewissen hoch, und ich kann nur schlecht schlafen. Am Tag der Prüfung selbst ist mir ganz übel und ich kann nichts essen. Aber sobald ich das Blatt vor mir habe, ist alles wieder ok und ich kann mich voll und ganz auf die Aufgaben konzentrieren.Helene, 20, Germanistik (Uni)
stefan180Ich habe eigentlich gar keine Prüfungsangst. Einmal habe ich sogar verschlafen und bin 20 Min. später in meine Englisch Prüfung gekommen. Es hat trotzdem noch gereicht! Generell kann man sagen, dass ich natürlich ein paar Tage vor der Prüfung mehr lerne, weil ich ja nicht durchfallen möchte, aber wirklich Angst vor der Prüfung selbst habe ich überhaupt nicht.Stefan, 22, Informations- und Kommunikationstechnik (FH)
anja180Ich bekomme meist drei Wochen vor meinen Prüfungen richtig Angst. Das äußert sich dann darin, dass ich nicht mehr schlafen kann, und Alpträume habe, durchgefallen zu sein oder die Prüfung bestehen zu müssen ohne gelernt zu haben. In diesen Wochen bekommt mich niemand mehr zu Gesicht, ich bin nur noch am Lernen. Vor lauter Panik mache ich nichts anderes mehr, was sich aber letztlich positiv auswirkt, da ich den Stoff dann super kann. Allerdings mutiere ich zur richtigen Zicke und bin wegen den kleinsten Störungen sofort auf 180. Es ist demnach besser, mich in dieser Zeit nicht anzusprechen! Anja, 23, Medizin (Uni Freiburg)

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben