Musik: One Side Smile

Neues Album – Keine halben Sachen

„BRAIN BUG“ heißt das neueste Album des Karlsruher Quartetts ONE SIDE SMILE. Mit hochintelligenten Insekten hat es allerdings nichts zu tun. Der „Bug“, von dem hier die Rede ist, kommt aus der Computersprache und bezeichnet viel mehr einen Virus (Wurm) oder einen „Fehler im System“. Tag für Tag laufen der Band viel zu viele Menschen über den Weg, die ihrer Meinung nach mit solchen „Brain Bugs“ infiziert sind. Ihre Beobachtungen von Frust, Intoleranz und Aggressionen nehmen sie jedoch leicht: Mit einem Augenzwinkern und einem Lächeln. Fünf Songs bieten ONE SIDE SMILE auf BRAIN BUG, die sie als Ohrwürmer in die Köpfe derer platzieren, die auf Indie-Rock mit Emo- und im weitesten Sinne Punkeinflüssen stehen. Die Scheibe, die auf dem Stuttgarter Indie-Label „Tin Ruuf Records“ erscheint, zeigt Spektrum: Mal wird mit harten Riffs hantiert (Easy Way), mal der Rock zelebriert (Head is Dead) und mal lassen „funky Grooves“ den Hörer mitswingen (Monster Face). Elektroeinflüsse kennzeichnen „Mistake“ und „Laughing Gas“, wobei bei dem einen Song eher der Pop regiert, bei dem anderen der Rock. Empfehlung: Album einlegen, laut aufdrehen, sich die eventuell eingenisteten BRAIN BUG`s wegblasen lassen und grinsend dazu abtanzen.

www.onesidesmile.de

Steffi Mohr

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben