Nachgefragt: Tatort

Wir haben einige Karlsruher Studenten zum Thema “Tatort” befragt. Wie steht ihr zu dem Thema? Hinterlasst uns doch einen Kommentar. Wir würden uns freuen!

0804_rene.jpgDem Tatort kann ich wirklich gar nichts abgewinnen. Prinzipiell lese ich Krimis lieber, als sie in Form von Tatort und amerikanischen Konsorten im Fernsehen zu sehen. Die paar Tatort-Folgen, die ich gesehen habe waren mir einfach zu langweilig und das typische Krimispiel (Mord, Tätersuche, Verwirrung und am Ende war’s doch der Gärtner/Butler) kam mir da besonders platt verpackt vor.
René, 23, Informatik (FH)
0804_daniel.jpgIch gehör wohl weder zu den Tatort-Fans noch zu den Tatort-Gegnern. Ab und zu finde ich ihn ganz spannend, allerdings schaue ich ihn wirklich eher selten. Ich hab auch keinen Fernseher zuhause. Was ich allerdings eine gute Sache finde, ist das gemeinschaftliche Tatort-Gucken im Kap. Da hab ich den Tatort schon einige Male gesehen und mit der Atmosphäre war das immer ganz witzig. Daniel, 27, Wirtschaftsingenieurwesen (Uni)
0804_dominic.jpgIch bin definitiv Pro Tatort. Angefangen hat das in der Kindheit mit den Eltern. Da ich aus dem Stuttgarter Raum komme, ist der schwäbelnde Bienzle natürlich mein Liebling. Er ist so gemütlich, wie ich mir vorstellen könnte zu sein. Dass Tatort dem Anfangstrailer treu bleibt, find ich echt gut! Auf jeden Fall ist Tatort viel besser als all dieses Ami-Crime-Scene-Produktionsmüllzeug wie CSI etc.
Dominic, 25, Informatik (Uni)

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben