DVD: O Brother, Where Art Thou?

Mitreißende Mississippi-Odyssee

Die drei Sträflinge McGill (G. Clooney), Pete (J. Turturro) und Delmar (T.B. Nelson) türmen vom Steinklopfen an der Landstraße in Mississippi während der Zeit der Depression und begeben sich auf den Weg zu einem angeblichen Schatz.

0712_o_brother.jpg

Unterwegs begegnen ihnen brutale Verbrecher, Politiker im Wahlkampf, der einäugige Prediger Big Dan (J. Goodman), zauberhafte Sirenen und der Ku-Klux-Klan. Die Gestalten erleben eine abenteuerliche Odyssee durch die Südstaaten, immer auf der Flucht vor dem Sheriff. Ganz nebenbei werden die Flüchtigen als „Soggy Bottom Boys“ auch noch zu Stars, nachdem sie die Nummer „Man of Constant Sorrow“ für ein paar Dollar in einer kleinen Radiostation aufnehmen.

Der Film der Coen Brüder strotzt nur so vor Überraschungen, Eigenartig­keiten und Situationskomik und ist eine großartige Referenz an Homers Odyssee. Das Bemerkenswerteste aber ist die prämierte Bluegrass-Country-Musik, die große Teile der Handlung trägt und einen grandiosen Eindruck der Musik im ländlichen Süden der USA der 1930er Jahre vermittelt. Ein Film zum Schmunzeln und Mitsingen, der durch klasse Darsteller und mitreißende Musik überzeugt!

Willi Busse

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben