DVD: Vier Minuten

Musik spielt eine Hauptrolle

Der Film von Chris Kraus „Vier Minuten“, der mit etlichen Preisen ausgezeichnet wurde, erzählt von der Begegnung zweier Frauen, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten.

Vier Minuten

Die junge jähzornige Jenny (Hannah Herzsprung) sitzt eine Haftstrafe wegen Mordes in einem Frauengefängnis ab und trifft hier auf Traude (Monika Bleibtreu), eine alte Frau, die seit 60 Jahren Klavierunterricht in diesem Gefängnis gibt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem Ausbruch von Jenny, bei dem der Gefängniswärter Mütze schwer zu Schaden kommt, beginnt Trau­de die selbstzerstörerische Jenny zu un­ter­richten. Obwohl ihre Beziehung zueinander nicht einfach ist, setzt sich Traude bei der Gefängnisleitung dafür ein, dass Jenny an einem Klavierwettbewerb teilnehmen darf. Eindringlich nähern sich die beiden Figuren im Laufe des Films einander an und erkennen ihre Ähnlichkeit. Dies geschieht über die verbindende Kraft der Musik, die in diesem Film eine Hauptrolle spielt. Die furiosen Schlussszene, in der Jenny vier Minuten Zeit hat, die Menge von ihrer Begabung zu überzeugen, lässt ihren Hunger nach Freiheit und Individualität deutlich werden. Ein sehenswerter und bewegender Film mit zwei herausragenden Hauptdarstellerinnen.

Paula von der Heydt

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben