Buch: Orhan Pamuk – Schnee

Für heiße Gemüter und kritische Denker

Ka ist ein in der Türkei recht bekannter Dichter. Im Auftrag einer Istanbuler Zeitung reist er nach Kars, einer kleinen Grenzstadt im äußersten Osten der türkischen Provinz, um eine merkwürdige Reihe von mysteriösen Selbstmorden unter die Lupe zu nehmen.

Orhan Pamuk – Schnee
Orhan Pamuk – Schnee

Mehrere junge Mädchen haben sich ohne Vorankündigung das Leben genommen, weil sie gezwungen wurden, das Kopftuch abzulegen. Plötzlich ruft ein Schauspieler zur Revolution auf, und es kommt tatsächlich zu einem blutigen Aufstand. Und niemand kann die Stadt mehr verlassen, da es unaufhörlich weiterschneit… Dem Nobelpreisträger Orhan Pamuk ist hier ein Werk gelungen, das mehr ist als eine literarische Auseinandersetzung mit den in der Türkei alltäglichen Problemen des Islamismus. “Schnee” ist ein Roman mit großer Atmosphäre, der sich in das Genre des klassischen Krimi ebenso einordnen lässt wie in die Sparte des Politthrillers. Nicht zuletzt ist es auch die schöne Liebesgeschichte, die einen beim Lesen sofort mitreißt. Und das Beste: nebenbei lernt man auch noch etwas über die großen aktuellen Themen Religion und Verwestlichung. Super zum schmökern, ob am Baggersee oder auf dem heimischen Balkon! Nicht zu vergessen der kühlende Effekt – siehe Titel…

ISBN: 978-3-446-20574-1, Verlag: Hanser

Anna Redeker

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben