Weltpolitik erleben

Interview mit Michael Gramkow – Gründer der Model United Nations Initiative Karlsruhe

Ob Zusammenarbeit, Sicherung des Weltfriedens oder Menschenrechte – die Ziele der UN sind vielfältig. Doch wie ist die UN strukturiert? Das können Karlsruher Studierende in der Model United Nations Initiative Karlsruhe live erleben. In unserem Interview berichtet Michael Gramkow, Gründer der Hochschulgruppe, über die Möglichkeiten der Politikerfahrung auf internationaler Ebene.

Wie kam es zur Gründung der Model United Nations Initiative Karlsruhe?

2003 leitete ich erfolgreich ein Komitee bei den Harvard World Model United Nations (WorldMUN) in Heidelberg. Die unvergleichlichen Erfahrungen, besonders mit den Konferenzleitern aus Heidelberg und Boston, weckten den zur Schulzeit erloschenen Funken der Begeisterung für UN-Simulationen. In Heidelberg waren zwar deutsche Teams vertreten, jedoch keins einer Technischen Uni. Dies und die Tatsache, dass eine solche Gruppe nicht im Spektrum der Karlsruher Hochschulgruppen vertreten war, gab mir den Ansporn, die Initiative zu gründen und interessierten Studierenden die Faszination Model United Nations (kurz: MUN) näher zu bringen.

Michael Gramkow

Was ist eine MUN-Konferenz?

Auf MUN-Konferenzen werden die Sitzungen der Vereinten Nationen und ihrer Organisationen simuliert. Studierende nehmen die Rolle von Delegierten eines Mitgliedstaates in einem Komitee, wie beispielsweise der Menschenrechtskommission, an und vertreten die Interessen „ihres“ Landes möglichst authentisch. Während der Konferenz werden Themen der Weltgemeinschaft gemäß den Regeln der UN auf Englisch debattiert und Lösungsvorschläge im offiziellen Resolutionsformat entwickelt, die dann verabschiedet werden.

Wie oft und wo nahm eine Karlsruher MUN-Gruppe bereits an Konferenzen teil?

An der WorldMUN nimmt eine Gruppe der Uni Karlsruhe seit 2004 teil. Damals ging es nach Sharm-el-Sheikh, Ägypten. Im Jahr darauf führte die Konferenz die Karlsruher nach Edinburgh und 2006 sogar nach Beijing, China. Auch kleinere Konferenzen in Hamburg und Weimar waren schon im Programm. Dieses Jahr geht es zur WorldMUN nach Genf, dem europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen.

Welche Kompetenzen können erworben werden?

Unglaublich viele. Neben direktem Einblick in Arbeits- und Wirkungsweise der UN und dem Verständnis für politischen Konsens werden vielfältige Soft Skills erworben. Es wird nicht nur die Organisation einer gemischten Truppe realisiert, sondern auch aus fremder Perspektive mit Leuten aus aller Welt diskutiert. Von den Erfahrungen, die unser Team in der ganzen Welt gemacht hat, könnte ich lange schwärmen.

Wie kann man als Karlsruher Studierender daran teilnehmen?

Jede/r mit Interesse an internationaler Politik und guten Englischkenntnissen kann sich bei der Model United Nations Initiative Karlsruhe einbringen. In der Vorbereitung ist Lust an der Planung, beispielsweise für Öffentlichkeitsarbeit oder Sponsoring des Teams gefragt. Kurzum: Weltoffene, aufgeschlossene Studierende mit Energie, Zeit und Lust, sich inhaltlich und organisatorisch zu engagieren.

Gisela Wohlfahrt

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben