CD: Beehover – The sun behind the dustbin

Rock aus Esslingen

Seit Ende 2006 sind Beehoover beim Indielabel „Exile on Mainstream Records“ unter Vertrag. Im Januar erschien ihr selbst produziertes Debüt „the sun behind the dustbin“. Schon beim ersten Song schlackern einem wahrlich die Ohren und man beginnt sich wieder zu erinnern warum man lange Haare trägt.

Beehover – The sun behind the dustbin
Beehover
The sun behind the dustbin

Selbige lassen sich zu dieser Platte nämlich hervorragend schütteln. Auch wenn das Bild des headbangenden Rockenthusiasten etwas verstaubt wirken mag, ich bin mir sicher, dass für den beliebten „Haarsport“ nichts Geringeres als ein menschlicher Urinstinkt verantwortlich ist. Und genau an diesen appelliert „the sun behind the dustbin“. Das Bemerkenswerte an dieser CD: Die Songs werden lediglich von Gesang, Bass und Schlagzeug getragen. Dieses tollkühne Unternehmen ist ihnen durchaus gelungen. Die Reduktion auf ein spartanisches Minimum an Instrumenten und die Emanzipation des E-Basses von der E-Gitarre bringen mindestens zwei tolle Effekte mit sich: Die Kompositionen wirken direkt und unmittelbar und zugleich ungemein interpretationsfähig. Pointiertes Bass – Schlagzeug Spiel und schöne wenngleich finstere Melodien schmücken die episch anmutenden Songs. Tipp: Unbedingt anhören!

Frederick Langer

Bookmark Tools
  • email
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Digg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Add to favorites

Einen Kommentar schreiben